Hofgemeinschaft Schirnitz

Einladung zur "Solidarischen Landwirtschaft" (CSA):
Geboten wird eine ganzjährige Vollversorgung mit
Brot, Getreide, Obst und Obstsäften
zum Jahres-Pauschalpreis, alles zur Abholung bereitstellbar, ab Hof oder auf den Bauernmärkten in Weiz, im CITYPARK in Graz oder in der Bio-Oase in Kirchbach.

Der Biohof Schweighofer

Das erste Musterbeispiel der Gemeinnützigen Nahversorgung ist gestartet!
<<< Die Umkehr der Landflucht! >>>
Zwei Familienmitglieder haben ihren Job in der Stadt gekündigt --- sie beteiligen sich an der Hofgemeinschaft

Mitgliedschaft beim www.UMWELTBUND.eu - Leben ohne Pestizide ...
"Pestizidfreie Landwirtschaft" ist unser Ziel
Die Verfrachtungen von Schadstoffen können wir im Alleingang nicht verhindern!
Bitte macht alle mit - nur ein allgemeiner Gesinnungswandel ist die Lösung

Die "Fair Applles"-Gründer aus Salzburg in Gemeinschaftsaktion mit dei Versorgungsgemeinschaft aus Klagenfurt

Einladung:
Kauft unser pestizidfreies Obst, unsere Säfte und das einigartige APFELLANDBROT am Bauernmarkt in Weiz, in der Bio-Oase in Kirchbach, am Biobauernmarkt im CITYPARK in Graz und natürlich direkt bei uns ab Hof
Oder bildet Einkaufsgemeinschaften und lasst Euch Äpfel zu günstigsten Bedingungen regional- aber auch Österreichweit zustellen.
Die Umweltfreundlichste Transportlösung
LKW-Sammeltransport auf Paletten:

Sammelbstellungen ab 250 kg werden Österreichweit frei Haus zugestellt.
Kontakt und Bestellungen bitte per Telefon, SMS oder Mail, bei den schon aktiven Gemeinschaften in folgenden Regionen:
  • GRAZ + STEIERMARK: Alois Kemmer / 0676 9645604 / kemmer@nahversorgungs.net
  • SALZBURG: Sabine Wiesinger, 5020 Salzburg, Josepa-Duschek-Straße 16 / 0650 2304230 / info@fairapples.at / www.fairapples.at oder über den Tauschkreis Salzburg

  • in Graz
    Neu ab 2014: Naturgenuss in Graz
    LEBENSMITTEL mit Stammbaum - aus dem regionalen Bio-Netzwerk ...

    FairApples
    Aufbau von persönlichem Vertrauen,
    zwischen den Erzeugern und den Genießern von rein biologisch auf gesunden Böden gewachsenen Naturprodukten, wie Obst, Obstsaft, Getreide aus pfluglosem Anbau, bis hin zum "echten Brot", das nur aus frisch gemahlenem Getreide besteht (siehe www.apfellandbrot.at )
    Ein umfassender Einblick in den Betrieb wird geboten


    FairApples ...
    Machtmachen UND nachmachen:
    Eine Initiative, die in Salzburg gestartet wurde

    Im Erntejahr 2013 hatten wir "Stress" mit der Bio-Kontrolle:
    Es wurde uns verboten, unser Obst als "BIO"-Obst zu vermarkten
    Man sehe und staune warum dieses Verbot ausgesprochen wurde:
    Wir haben Kalk anstelle von Gift und Pestizide verwendet, weil wir generell und ganz bewusst auf ALLE "Mittelchen" der Industrie und der Chemie verzichten wollen - solange es Möglichkeiten gibt, mit altbewährten naturnahen Pflegemaßnahmen das Auslangen zu finden. Und diese Möglichkeiten gibt es! Siehe dazu den Newsletter vom 7. Oktober und bitte unbedingt da hineinschauen ... http://www.umweltbund.de/bio.htm
    Pestizidfreie Bio-Landwirtschaft - das ist Unser Ziel!
    (... nicht bloß "Bio" - "Bio" ist unser unterstes Limit ...)
    Siehe dazu auch die Diskussionsgruppe im Facebook ...



    ist inzwischen zweifellos zu einem  Nahversorgungs-Musterbetrieb herangewachsen. Wo ist heutzutage noch folgendes auf einem einzigen kleinen Vollerwerbs-Bauernhof zu finden:
    "Echtes" Vollkornbrot aus frisch vermahlenem Getreide, garantiert ohne Gentechnik und ohne Chemie in reiner Handarbeit hergestellt und mit Holzfeuer gebacken.
    Getreide und Brot aus Vollwert-Biogetreide, das nicht in Monokultur, sondern im "Pfluglosen Anbau" auf Humusreichen Wiesenböden heranwächst - alles aus einer Hand, vom Anbau bis zum Verkauf des Brotes am Bio-Bauernmarkt.
    Zertifizierter Bio-Obstbau mit großer Sortenvielfalt, mit eigener Lagerung im Erdkeller und mit 100% Selbstvermarktung.
    Soidarische Ökonomie bei der Selbstvermarktung und bei der Ergänzung des Komplettangebotes an echten "Lebensmitteln"
    Alle angeführten Produkte können vollkommen autonom mit eigenen Gerätschaften, Ausrüstungen und Einrichtungen hergestellt werden - auch in Krisenzeiten!

    Der Zugang: "Echte" LEBENSMITTEL aus Bauernhand
    Beteiligungs-Angebot:
    Beteiligung an der Hofgemeinschaft Schirnitz
    Geldanlage oder aktive Selbstversorgung
    Solidarische Landwirtschaft - Erfolgreiche Praxis seit 2005
    Gerda Schweighofer betreibt gemeinsam mit ihrem Sohn Hans-Peter, eine kleine Landwirtschaft (16 HA) als Vollerwerbs-BIO-HOF. Dies ist nur möglich, weil Alois Kemmer solidarisch und gemeinnützig Privatgeld für das Projekt www.apfellandbrot.at und für die nötigen landwirschaftlichen Geräte investiert hat.
    So ist ganz unbewusst ein Musterbeipiel der "Solidarischen Landwirtschaft" (CSA) entstanden, das beiden Familien viel mehr Versorgungssicherheit und Lebensqualität bringt als das Privatgelt am "Geldmarkt" jemals hätte bringen können.

    Einladung zur "Solidarischen Landwirtschaft" (CSA):
    Geboten wird eine ganzjährige Vollversorgung mit
    Brot, Getreide, Obst und Obstsäften
    zum Jahres-Pauschalpreis, alles zur Abholung bereitstellbar, ab Hof oder auf den Bauernmärkten in Weiz, im CITYPARK in Graz oder in der Bio-Oase in Kirchbach.