Versorgungs Gemeinschaften

ZURÜCK zur STARTSEITE ...
Weiter zur pestizidfreien Landwirtschaft ....

[Transition-Graz-Infos] Fwd: [usw-info] Ökologietreff // Workshop Nachhaltige Universitäten und weitere Veranstaltungstipps Liebe Leute,

habe hier eine Veranstaltungstipps, die für den einen oder die andere interessant sein dürften.
Wenn ihr sie weiterleiten könnt, wäre ich dankbar. Das Zusammenkommen von Uni und Nicht-Uni Menschen finde ich immer toll :-)

LG
David

####################################
VERANSTALTUNGEN ALTERNATIVREFERAT ÖH UNI GRAZ
  1. Zukunftskino - More than Honey (19.3.)
  2. Ökologietreff und Ideenwerkstatt #1 - Nachhaltige Universitäten (25.3.)
  3. Altref-Cooking @ Forumküche (3.4.)
  4. Agit.Doc Spezial #1 - Living without Money (9.4.)
  5. Agit.Doc Spezial #2 - Festung Europas / Into the Fire (14.5.)
  6. Ökologietreff und Ideenwerkstatt #2 - Mobil sein heißt frei sein (15.5.)
  7. Ökologietreff und Ideenwerkstatt #3 - Energie durch Wasserkraft? (18.6.)
  8. Workshops und Themenabende im Bereich Ökologie und Nachhaltigkeit (über das ganze Semester)


***************************************************
1. Zukunftskino - More than Honey
Mi 19.3., 19Uhr @ HS 11.03

Oikos-Zukunftskino zum Film More than Honey mit Filmgespräch mit Univ-Prof. K.Crailsheim (Zoologie).
Info und Anmeldung


2. Ökologietreff und Ideenwerkstatt #1 - Nachhaltige Universitäten
Di 25.3. 17Uhr @ SR 11.06: Ideenwerkstatt, 20Uhr @ Unicafe: Ausklang: https://www.facebook.com/events/776542095690115/

Zum ersten Mal finden in diesem Semester Ökologietreffs inkl. Ideenwerkstatt statt. Ziel ist der Austausch und die Vernetzung von ökologisch interessierten Studierenden aller Grazer Unis und Fakultäten.
Innerhalb der ersten Ideenwerkstatt am 25.3. werden VertreterInnen der KFU eingeladen, die für den Bereich Nachhaltigkeit an der Universität zuständig sind und uns einen kurzen Input geben. Danach möchten wir im Rahmen eines 2-Stunden dauernden Workshops, Ideen und Visionen generieren, wie sich Studierende in das Nachhaltige Universitäten Projekt einklinken können. Um 20Uhr laden wir ins Uni-Café für einen gemütlichen Ausklang zum Plauschen, Feiern und Spaß haben. Ideen können dort weiter gesponnen werden ;-)
Um Anmeldung aufgrund der Platzkapazität wird gebeten: alternativ@oehunigraz.at
Weitere Infos: alternativ.oehunigraz.at/oekologie/


3. Altref-Cooking @ Forumküche
Do 3.4., 19Uhr @ Forum Stadtpark (1.Stock)

Die Forumküche ist ein Ort des gemeinsamen Kochens und Essens, die jeden 1.Donnerstag im Monat im Forum Stadtpark stattfindet. Das Alternativreferat stellt dabei auch Initiative der nachhaltigen Lebensmittelversorgung aus dem Raum Graz vor. Wenn du eine Intiative kennst, melde dich. Sonst schau einfach nur zum Essen vorbei. Nach dem Essen legen DJs auf.


4. Agit.Doc Spezial #1 - Living without Money
Mi 9.4., 19:30 @ HS H, Neue Technik (Kopernikusgasse) (Koop. zwischen ÖH Uni Graz, HTU, ETC und agit.doc): https://www.facebook.com/events/1403780409885753

Agit.Doc ist eine gesellschaftspolitische Dokumentarfilm-Reihe. Die agit.DOC Serie im Forum Stadtpark zeigt diese Dokumentarfilme von engagierten FilmemacherInnen seit 2006 und lädt - wenn möglich - dieselben auch ein, um vor Ort für Fragen des Publikums zur Verfügung zu stehen. http://agit-doc.org/programm20130.html

In ihrem alten Leben war Heidemarie Schwermer in Deutschland als Lehrerin und Psychotherapeutin tätig. Doch ihr Unbehagen über die Wegwerfgesellschaft, die Verteilung von Reichtum und den Konsumzwang liess ihr keine Ruhe. Sie fand eine radikale Antwort auf die Sinnsuche: Sie lebt ohne Geld. Anfangs behielt sie noch ihre Wohnung. Schliesslich gab sie auch ihre eigenen vier Wände auf.
Als Modell zur Deckung grundlegender Lebensbedürfnisse gründete sie einen sogenannten Tauschring unter dem Motto "Gib und Nimm": Kinderhüten oder Pflanzengiessen gegen Logiernächte oder Haareschneiden gegen Kuchenbacken. Mit ihrer ungewöhnlichen Lebensform will Heidemarie Schwermer Denkanstösse geben und Mut machen. Sie selbst empfindet die Unabhängigkeit vom Geld als großen Freiheitsgewinn.


5. Agit.Doc Spezial #2 - Festung Europas / Into the Fire
Mi 14.5., 19:00 @ HS 15.03, ReSoWi (Koop. zwischen ÖH Uni Graz, HTU, ETC und agit.doc)
https://www.facebook.com/events/1458835354346337

Jedes Jahr versuchen Zehntausende Menschen, illegal nach Europa zu gelangen. Viele verlieren auf der Flucht ihr Leben. Wer ist schuld am Elend der Flüchtlinge? Wir alle, sagte Papst Franziskus, als er in diesem Sommer die italienische Insel Lampedusa besuchte, an deren Küsten jeden Sommer Tausende von Flüchtlingen stranden.
Die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX bekämpft die illegale Einwanderung. Ihre Rolle ist umstritten. Kritiker werfen FRONTEX vor, mitverantwortlich für Menschenrechtsverletzungen zu sein.
Ein Team um Autor Michael Richter hat Polizisten bei FRONTEX-Einsätzen in Griechenland und im Mittelmeer beobachtet und Einsatz-Zentralen in Warschau und Madrid besucht. Dem arte-Team gelang es, mit illegalen Flüchtlingen zu sprechen, die in Athen untergetaucht sind und sich vor der Verfolgung durch rechtsradikale Milizen genauso wie vor den Razzien der Polizei fürchten. Bootsflüchtlinge aus Somalia berichten, wie sie in Zusammenarbeit von tunesischer und italienischer Küstenwache daran gehindert wurden, nach Europa zu kommen und jetzt ohne jede Perspektive im tunesischen Flüchtlingslager Choucha untergebracht sind.
Was geschieht an den Außengrenzen Europas? Welche Rolle spielt die Grenzschutzagentur FRONTEX?


6. Ökologietreff und Ideenwerkstatt #2 - Mobil sein heißt frei sein
Mi 15.5., 19:00 @ Unicafé (Heinrichstraße 36)
https://www.facebook.com/events/1444612795776212/

Innerhalb der zweiten Ideenwerkstatt am 15.5. wird das Mobilität diskutiert. Welchen emanzipatorischen Charakter hat Moblität? Was heißt: Mobil sein heißt frei sein? Zu dieser Ideenwerkstatt wollen wir ExpertInnen aus dem Bereich der Mobilität einladen und mit ihnen einerseits über die Situation der Studierneden diskutieren (z.B. teure Öffis) und andererseits das Thema bearbeiteten, wie die Verkehrssituation am und um den Campus verbessert werden kann (z.B. Verkehrsberuhigung, ...).


7. Ökologietreff und Ideenwerkstatt #3 - Energie durch Wasserkraft?
Mi 18.6., 19:00 @ HS 11.03
https://www.facebook.com/events/267789143381681/

Innerhalb der dritten Ideenwerkstatt am 18.6. wollen wir das Thema "Wasserkraft" kritisch beleuchten. Was bedeutet der Bau von Kraftwerken in natürlichen Gebieten und welche Auswirkungen hat das auf Ökosysteme und - wie im Fall des brasilianischen Kraftwerks "Belomonte" - auf ansässige Bevölkerung? Gibt es in Graz oder Steiermark ähnlich heiß diskutierte Fälle (Stichwort: Schwarze Sulm, Mur)? Gibt es Alternativen zur Wasserkraft? Hier gibt es ein Freiluftkino, wenn das Wetter passen sollte.


8. Workshops und Themenabende im Bereich Ökologie und Nachhaltigkeit
Aktuelle Infos unter: http://alternativ.oehunigraz.at/workshops

Zwischen den Ideenwerkstätten wollen wir natürlich auch aktiv sein. Zu diesem Anlass möchten wir Workshops, Diskussionsrunden und Exkursionen anbieten.

Die Themen der Workshops sind u.a. Urban Gardening und Lebensmittelanbau in der Stadt, Nachhaltigkeit, DIY/DIT (alles mögliche Basteln). Weitere Workshops zu anderen gesellschaftspolitischen Themen werden auch rechtzeitig angekündigt.
Die Diskussionsrunden / Themenabende umfassen eine breitere Palette an Themen, orientieren sich aber an der Gratwanderung zwischen individuellen Verhalten und strukturellen Veränderungen, z.B. um nachhaltige Strukturen zu schaffen. Exkursionen, z.B. mit Rad, werden rechtzeitig angekündigt. Die Workshops und Themenabende (i.d.R. Dienstags Abend auf der ÖH) sind frei zugänglich. Zur Deckung der Umkostenbeiträge sind freiwillige Spenden gerne erwünscht.

Erste Workshop: "Crashkurs Nachhaltigkeit" als Vorbereitung für den Ökologietreff #1. Infos siehe:
https://www.facebook.com/events/260036777502846/








Alfacounter