SELBSTVERSORGUNG


SELBSTVERSORGUNG in
GEMEINNÜTZIGEN DORFGEMEINSCHAFTEN
ist DIE EINZIGE MÖGLICHKEIT
der totalen Versklavung zu entgehen
und auch in diesem "SYSTEM" ein "GUTES LEBEN" zu führen.
.
SELBSTVERSORGUNG
ist - speziell für "Arbeitslose" - die sinnvollste
"FREIZEITBESCHÄFTIGUNG"
.
SELBSTVERSORGUNG
damit ein SELBSTBESTIMMTES LEBEN zur "Neuen Normalität" wird
SELBSTVERSORGUNG
ist nur in einer solidarischen GEMEINSCHAFT möglich!
SELBSTVERSORGUNG
ist ein MENSCHENRECHT das wir mit allen Mitteln verteidigen sollten!
SELBSTVERSORGUNG
bewahrt uns vor dem (künstlich erzeugten!) SCHRECKEN der "ARBEITSLOSIGKEIT", weil wir uns NICHT bloß mit dem kargen "EXISTENZMINIMUM" in "GELD" zufrieden geben das uns das "SYSTEM" zugesteht.
Das "GUTE LEBEN"
ist viel wertvoller als das "Geld" - das vom alles beherrschenden "SYSTEM" ganz gezielt zur totalen Versklavung der Menschen eingesetzt wird!
ist auch in diesem menschenverachtendem SYSTEM möglich, aber wohl nur wenn wir ZUSÄTZLICH unsere EIGENEN Talente und Fähigkeiten AKTIV zur Selbstversorgung nutzen

Die WERTSCHÄTZUNG der
SELBSTVERSORGUNG

ist die wichtigste Voraussetzung, wenn wir der drohenden totalen Fremd-Beherrschung unseres Lebens entgehen wollen.
All das kann man (wieder!) durch EIGENINITIATIVE ERSETZEN:
  • Die NAHRUNGSMITTELINDUSERIE -- (Nur NATÜRLICHE "Lebensmittel" verwenden!)
  • Die LOHNSKLAVEREI -- (Ersetzen durch sinnvolle "FREIZEITBESCHÄFTIGUNG" )
  • Die GLOBALISIERUNG -- ("GEMEINNÜTZIGE NAHVERSORGUNG" betreiben)
  • Die UMWELTZERSTÖRUNG durch INDUSTRIE und durch maßlose MOBILITÄT -- (Mehr Handarbeit!)
  • Das SOZIALSYSTEM -- (Solidarische "DORFGEMEINSCHAFTEN" )
  • Das BILDUNGSSYSTEM -- (Selbstbestimmt und LEBENSNAH organisieren)
  • Die GESUNDHEITSINDUSTRIE -- (Gesunde Lebensweise, altes Wissen und Selbstheilungskräfte)
  • Die PFLEGEINDUSTRIE -- (Solidarische "DORFGEMEINSCHAFTEN" )
  • Die UNTERHALTUNGSINDUSTRIE -- (Gemeinschaftsgeist und Eigeninitiative)

  • .
    JA! All das (und noch viel mehr!) können WIR ERSETZEN(!),
    wenn wir
    gründlich UMDENKEN
    und
    GEMEINNÜTZIGE DORFGEMEINSCHAFTEN
    gründen und
    GEMEINNÜTZIGE NAHVERSORGUNG
    betreiben
    .
    Das SYSTEM "Geldmachen egal wie"
    sprengt alle Grenzen des vorstellbaren. Mittellose, verarmte Menschen sollen offenbar total abhängig gemacht werden vom GELD, das massenhaft aus dem Nichts geschaffen wird.
    Wir stehen jetzt im Jahr 2020 vor einer Entwicklung, deren Tragweite überhaupt nicht mehr abschätzbar ist. Mittels "Corona" wurden weltweit alle Wirtschaftskreisläufe offenbar absichtlich ruiniert, mit dem erklärten Ziel die Weltbevölkerung schon bald über explodierende Arbeitslosigkeit nachhaltig zu verarmen und auch zu enteignen, weil Kredite nicht mehr "bedient" werden können. Das gesamte Sozialgefüge soll nun nachhaltig zerstört werden und damit auch die letzten Reste der Fähigkeit sich selbst versorgen zu können --- wenn wir nicht selbst aktiv werden!
    .
    Humane Zukunft
    Eine humane Zukunft ist nur möglich, wenn wir uns nicht vom unmenschlichen "SYSTEM" über Geld erpressen lassen, aber dazu brauchen wir die Fähigkeit der SELBSTVERSORGUNG - das funktioniert aber auch heute nur in einer SOLIDARISCHEN GEMEINSCHAFT,
    genau so wie das immer schon funktioniert hat:
    .
    1. FAMILIEN, die Jung und Alt vereinen sind die wichtigsten Voraussetzungen einer humanen Zukunft. Innerhalb einer funktionierenden Familie wird GESCHENKT, auch über Generationen hinweg so entsteht viel soziale Sicherheit auch ohne Geld.
    .
    2. HOFGEMEINSCHAFTEN können die moderne Form einer "Großfamilie" sein, die folgende Möglichkeiten eröffnet:
  • Möglichkeiten zur SELBSTVERSORGUNG
  • Mehr VERSORGUNGSSICHERHEIT
  • Mehr soziale Sicherheit
  • Finanzielle BETEILIGUNG als sinnvolle Geldanlage, beispielsweise als wertgesichertes "Miteigentum" oder zur Beteiligung am Ertrag sinnvoller Investitionen.

  • 3. DORFGEMEINSCHAFTEN können weitestgehend autonom werden , wenn sie die Vielfalt der Möglichkeiten aktiv nutzen:
  • Daheim leben und arbeiten
  • Tauschsystem und Komplementärwährung
  • Gemeinnütziges Sozialsystem
  • Gemeinnützige Nahversorgung
  • Nachbarschaftshilfe
  • Beteiligung an Gemeinschaftsprojekten die gemeinschaftlich genutzt werden
  • Gemeinschaftliche autonome Energieversorgung
  • Vernetzung mit anderen Dorfgemeinschaften
  • Umweltschutz durch VERMEIDUNG von Industrieproduktion, Mobilität, Raubbau und Gifteinsatz.

  • Politischer Einfluss
    Dorfstunden




    Alfacounter